Startseite
  Über...
  About Roddickton
  Quatsch mit Sosse!
  Rundmails
  About Kanada
  Gästebuch
  Kontakt

    evaaucanada
    - mehr Freunde

   Meine Pictures
   Fiwa rockt ...
   evangelische Jugend im Kirchenkreis Finsterwalde
   Lustige Videos vom guten alten MiQ
   Jan/Sascatchewan
   Jana/Quebec
   Eva/Quebec
   Friedi/Schwerin

http://myblog.de/krinkikanada

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hallo alle miteinander,

es ist gar nicht allzu viel Zeit verstrichen und da sitz ich schon wieder hier. Aber es hat einen Grund, denn ich muss ja als Austauschschuelerin meine Erfahrungen, die ich nicht in Deutschland mache, an die Deutschen weiterreichen, damit is auch eine Art Austausch von Informationen gibt. (Was fuern dummes Geschwafel, aber egal.)

Um auf den Punkt zu kommen. Wie auch ihr sicherlich wisst, war gestern Halloween und das wird hier ja ungefaehr so wie Karneval bei uns in Deutschland zelebriert.
Jedenfalls fing ja alles schon vor Wochen mit dekorierten Haeusern an und auch in der Schule ist Halloween eine grosse Sache. Zum Beispiel haengen ueberall Papierkuerbisse rum usw. Aber ausserdem war der Unterricht am 31. selbst nur mit Bildchen ausmalen und auch ja nicht sein Gehirn anstrengen. Ja, das hat der Krinki gefallen. Wie inner ersten Klasse. Schoen. Ausserdem gibt es normalerweise einen Kontest zwischen den Klassen, wer seine Klassenraumtuer am tollsten dekoriert, wie unsere aussah, seht ihr auf den Bildern. Das eine ist ein Grab, das andere ne Mumie. Dummerweise warn wir dieses Jahr die einzigen die was gemacht haben,... Somit gabs keinen Kontest. Aber egal, es hat Spass gemacht. =) Weiterhin gabs am 30. eine Art Aktion am abend. Das gesamte Volleyballteam hat um Geld zu verdienen fuer ein Turnier ein Haunted House in der Turnhalle gebaut, was so viel heisst wie, dass in der Turnhalle eine Geisterbahn aufgebaut war, nur das man halt durchlaeuft und die Volleyballleute selbst drin warne und dich erschreckt haben. Am coolsten war, dass das Kind aus "The Grudge" auch drin war. ich haette gerne Fotos gemacht, aber ich hab wenig gesehen, weils so dunkel war. Egal.

Am 31. waren wir dann, wie es sich fuer kleine Kinder gehoert Trick or Treatn, was so viel heisst wie von Haus zu Haus rennen und Suessigkeiten einsacken. Meine Gastmum hat mich total eklig als Hexe angemalt und auf gings. Man sieht mein Kostuem auf den Fotos, ich fands echt geil. Hat totalen Spass gemacht. Zwar muessten wir schon laengst aus dem Alter raus sein, aber das ist ja egal. Als wir dann ca. 2 Stunden rumgelaufen sind und ich total fertig war, hat das ganze in einer Eierschlacht geendet, ja auch ich wurde abgeschossen, was ich eher unlustig fand, aber die andern haben es wieder bekommen.
Ausserdem haben wir dann noch einen grossen Hund von weitem gehoert, der lauter wurde und dann dachte Krinki sich, da die Kerle helfen dir schon im Notfall. Naja, denkste, die standen als erstes auf der Muelltonne. So sicher ist man also in Kanada. Nach allem kam aber doch noch der Besitzer und ich lebe noch, hatte nur ganz doll Angst.

Das wars von Halloween, am Freitag fahre ich nach Labrador bis Sonntag und Montag und Dienstag is schulfrei... Weil ich hier so viel arbeite. Bis dahin und bye bye.....machts gut alle miteinander. die Krinki

PS: Ich gebe euch Maedels einen Tipp, klebt euch niemals diese Naegel da auf. man kann nix alleine machen, sie tun weh und kleben wie sonstwas.   --- Aber ich hab ja inner Schule Zeit gehabt, sie abzuruppen *hihi*

Also, hallo erstema. Muss jetzt ma zugeben, dass ich eigentlich ueberhaupt nicht so in der Stimmung bin eine Mail zu verfassen, da schon wieder gerade mal was nicht so klappt, wie ich es mir vorstelle, aber dazu spaeter. Erstmal fang ich mit meinem Wochenende an, da es ein sehr gutes war und das ja erstma wichtiger ist.

Am Freitag ging es wieder mal los mit: Was machen wir heute? Nix zu tun? Nix neues! Also sind wir einfach aus Lust und Langeweile nach Englee gefahren um zu sehen, was dort passiert. Dort haben wir dann gemerkt dass sich jeder dort rumtreibt und somit wars nicht ganz so langweilig. Als wir dann Joanne trafen haben wir einfach mal spontan entschieden eine Nacht in einer "Cabin" zu verbringen. Klang gut, war was neues, auf gehts und Debbie hat auch zugestimmt, man muss ja immer alles fleissig mit den "Eltern" absprechen. Eine Cabin koennt ihr euch so vorstellen wie ein riesengrosses Bungalow ca. 1 Stunde entfernt mitten im Wald und dann is aufeinmal doch noch ne Art See da, in dem man aber eher nicht baden will, wenig Kaelte und Schmutz. Man kann es aber auch ein Haus am See nennen, und es ist halt irgendwo im nirgendwo und man kann da halt sehr gut Parties feiern, weils halt keinen stoert. Und es kommt auch keine Polizei und nix, was sonst die Gefahr ist, da man ja nicht laenger als bis 12 Uhr unter 19 rausdarf. An dem Abend wurde dann halt getanzt und irgendwelche dummen Spielchen gespielt und naja, der Wodka und der Orangensaft, das waren meine besten Freunde, sowohl pur als auch gemischt (kleiner Suffi ich) Mir sagt zwar jeder, dass ihc als Alkoholiker zurueck gehe nach einem Jahr, aber die wissen ja nicht den deutschen Trinkstandard xD

Am Samstag morgen ging es dann sehr muede und noch leocht alkoholisiert zurueck (es war erst 9:30 Uhr und wir waren bis 5 oder 6 wach). Naja, ich hab mich dann fleissig ausgeschlafen zu Hause, was auch dringend noetig war, weil ja die naechste Party schon wartete....Zwar dachte ich mir, dass ich lieber schlafen wuerde als tanzen zu gehen, aber aus Erfahrung weiss ihc, dass ich meistens die besten Parties verschlafe und mir das diesmal nicht passieren wird, deswegen zwang ich mich aufzuwachen und weiter gehts Es war eine Hochzeitsparty und ich hatte Recht, es war eine der besten parties oder es war die beste Party bis jetzt hier. Hab mich mal wieder richtig ausgetanzt und gut gefeiert. Es hat sehr viel Spass gemacht nach langem mal wieder bis um 4 durchzutanzen und an nix wichtiges denken zu muessen

Der Sonntag dementsprechend war dann auch ein ganz ruhiger Tag, schoen ausschlafen und bloss nicht daran denken, dass in nichtmal 24h schon wieder die Schule losgeht xD

Nun zu der anderen Sache,....eigentlich habe ich ja geplant dieses Wochenende nach St. John's zu gehen, was auch immer noch in Planung steht, aber ich komm nicht voran. Ich moechte schon Freitag frueh losfahren und hab immer noch keine Ahnung von wann, wo und wo und so weiter. Ist echt ein bisschen zuuu spontan fuer mich. Wahrscheinlich werd ich das alles auch erst morgen wissen und das geht mir ganz schoen gegen den Strich...ihr wisst ja, wie ich da bin.

Dafuer eine gute Nachricht, auch in Kanada sind die Strassen jetzt nicht mehr sicher, denn Krinki hat ihr Fuehrerscheinchen bestanden und ist auch schon ganze 2mal gefahren und das macht total Spass. Zwar hab ich Angst davor mich in Deutschland in ein Auto mit Kupplung zu setzen, aber das ist ja noch lange hin

So, das wars von mir, ich wuensche euch eine gelassene Woche und lasst es euch gut ergehen. Vielen Dank fuer die Aufmerksamkeit, eure Krinki

Hello everybody,

wie schon vorher erwaehnt, habe ich nach ein wenig Nerverei und Quaengelei meinen Willen bekommen und es geschafft, dass wir das letzte Wochenende nach Corner Brook gefahren sind um endlich mal was Neues von Canada oder Neufundland zu sehen.

Erstmal hiess es, dass wir am Freitag losfahren und ich sozusagen einen Tag aus der Schule raus bin Jedoch war die erste coole Ueberraschung, dass meine Gastmum mich am Donnerstag aus der Schule abgeholt hat und gesagt hat: "So und jetzt Sachen packen, wir fahren doch schon jetzt los!" Was ich natuerlich total toll fand, da ich es kaum erwarten konnte endlich aus meinem Dorf rauszukommen und was anderes zu sehen. Wir sind aber nicht gleich bis nach Corner Brook gefahren, was ca. 4.5 h von Roddickton entfernt ist, sondern wir sind bis nach Hawke's bay gefahren (1.5 h entfernt) um dort eine der vielen Schwestern von Debbie zu besuchen und dort eine nacht zu bleiben.

Am Freitag sind wir dann gegen 9 Uhr weitergefahren und um ca. 12 Uhr in Corner Brook bei einem von Debbie's Bruedern angekommen. Die Ueberfahrt an sich waere total schoen gewesen, durch die Berge und am Meer entlang und dann ist zur Zeit noch alles in super Herbstfarben, dass es dann alles noch toller aussieht. Leider aber hat es total doll geregnet, dass man nicht viel erkannt hat, aber wie das Lied "Jetzt ist Sommer" besagt, habe ich mir einfach den Sonnenschein und blauen Himmel gedacht und ich hatte meine Freude...
Als wir dann ankamen, hatte es auch keine Stunde gedauert und wir waren mitten im Shoppingfieber, das heisst, eigentlich nur ich, aber unwichtig. Hab erstmal den guten Walmart unsicher gemacht und dann noch so nen tollen laden namens Stitchers oder so.....Auf alle Faelle hab ich jetzt eine neue Jeans, warme Winterboots und ein schwarzes langaemliges Wollshirt und ganz viele Shirts, wie sichs gehoert......

Am Freitag abend war ich dann mit Brittany und Desiree (Debbies Nichten) unterwegs, was alles andere als Fun war. Die zwei sind Geschwister im Alter von 15 und 16 Jahren und die kleinere is das verzogene baby und will die ganze Zeit zu ihrer Mutter, weil ihre Mum ja soo toll ist und die andere ist eigentlich in Ordnung, aber auch nur wenn se alleine ist. Die beiden haben sich die ganze Zeit angezickt und dann kam noch dazu, dass der Freund von der kleineren mit war und dann nur son Liebesgesaeusel neben einem war. *grummel* Ausserdem wussten wir nix zu tun, sind irgendwie sinnlos umhergeirrt und dann hat es angefangen zu regnen, wie bei der Rallye letztes Jahr,....die Strasse war ein FLuss und nix war mehr trocken. So viel zum Freitag, ich war eigentlich nur angepi**t und schlecht gelaunt und durchgefroren.......

Der Samstag dafuer war umso besser. Ich war wiedereinmal shoppen (waas ich gekauft hab, steht ja schon oben in der Mail) und abends waren wir dann erst fuer all u can eat beim, chinesen, wo ich natuerlich erstma ne Pepsi umgehaun hab, weil zu viel aufm Tisch war. Aber man muss nicht denken, dass dann eine Kellnerin mit nem Lappen kommt, nein, da bekommt man nen Schwung Servietten und muss sich selbst kuemmern, was sich natuerlich mit der Pepsi sehr gut macht, weil alles so schoen klebt.....Aber das essen war lecker
Danach waren wir dann zum Bowlen, was in Deutschland aber Kegeln mit 5 Kegeln ist. Aber das coole daran war, dass es mit Schwarzlicht und cooler Musik war, was alles aufgepeppt hat. Nicht so wie die bahn in Finsterwalde ;-) Und ich bin sogar nicht letzter geworden, was aber auch somit daran lag, dass wir 2 kleine Kinder dabei hatten.....Ach ja und dort habe ich meine erstes Bier in der Oeffentlichkeit getrunken, was aber keiner gesehen hat und es war auch nur ein kleines, aber ich hab mich gefreut
Nach dem Bowlen haben wir dann den Abend schoen mit einem Feuer ausklingen lassen und wenn ihr auf den Fotos guckt, seht ihr, dass es buntes Feuer war, wie haben da son Pulver reingekippt, dass dann gruene und blaue Farben reingemixt hat. Und ausserdem haben wir Mashmellows und Krakenwuersten ueber dem feuer gemacht, zwar ist jedes meiner Marshmellows angebrannt, aber lecker war es trotzdem.

Sonntag sind wir dann wieder ueber Hawke's Bay zurueckgefahren und sind so gegen 17:30 Uhr mit 1000en von Einkaufstueten zu Hause angekommen um heute wieder in den Alltag einzusteigen

Das wars von mir, bis dahin, liebste Gruesse aus Kanada von der neueingekleideten Krinki/Tine, wie auch immer. Hab euch alle lieb und bye.

 

Halloechen,
diese Woche war sagen wir von guten und schlechten Gefuehlen gepraegt, wie der betreff es schon ein bisschen erahnen laesst. Aufgrund dessen, dass dieses Wochenende ja durch einen freien Montag verlaengert wurde, hat sich klein Krink inn Kopf gesetzt unbedingt wegfahren zu wollen, weil das jeder tat. Ich hatte dann relativ viele Optionen, oder in Zahlen ausgedrueckt 2, die dann beide nicht geklappt haben, was mich dann wieder ganz schoen frustriert hatte, da jedes Mal, wenn ich etwas versucht habe zu planen, es in die Hose ging aus diversen Gruenden. Jedenfalls hab ich dann mich so doll aufgeregt, dass meine Gastmum das Telefon nahm und alles so eingefaedelt hat, dass wir diesen Freitag bis Sonntag nach Corner Brook fahren.
Weiterhin gab es dann noch eine gute Nachricht und zwar, dass ich hier nun doch meinen Fuehrerschein machen kann und ihr muesst mir alle die Daumen am naechsten Donnerstag druecken, dass ich die theoretische Pruefung schaffen, das ist naehmlich fuer mich die einzige Moeglichkeit ansonsten ist es zu spaet....Ohh mein Gott, ich hab Schiss....
Dann werde ich wahrscheinlich (hoffentlich) in der letzten Oktoberwoche an einem Uniprogramm teilnehmen, was kostenlos ist und wo man dann 3 Tage Student spielen kann. Das ganze findet dann in St. John's, der Provinzhaupstadt statt, was ca. 10 Autostunden von hier entfernt ist. Evtl gibt es dann einige andere Touren, aber ihc erzaehl erstma net so viel, sonst klappts wieder net, wie ich mich kenne
Ma wieder die bescheuertste Nachricht, die ich am Freitag bekommen hab. Mein Guidance Counsellor (auf Deutsch OSKO) hat mich angerufen und mir gesagt, dass ich meinen halben Stundenplan umschmeissen muss um hier meinen Abschluss zu bekommen. Somit habe ich jetzt einen Englischkurs mehr, naemlich sitz ich noch inner 11. mit, muss ausserdem Enterprise belegen, was bedeutet "Bau dein eigenes Geschaeft auf" nur ohne Geschaeft, also auf Papier. Und dann halt musste ich Human Dynamics in Canadisches Recht tauschen, was mich ganz schoen nervt, da das Fach gerade so schoen einfach war. Und jetzt bin ich am ueberlegen ob ich mich noch durch Physik quaele, obwohl ihc erst am Freitag den Wisch dafuer unterschrieben habe, dass ihc es abwaehle....Ach ja, ist alles gar nicht so einfach....Am lustigsten isses dann, wenn die Eltern am Telefon versuchen einen mit sanfter verbaler Gewalt zu beeinflussen, was se aber eh nicht koennen. Aber naja, mal sehn, bis morgen muss ich ma wissen, was ich will.....
Ach ja, ich hab am Freitag dann noch was Neues ausprobiert, einen 4Wheeler. Das ist so ein Gefaehrt mit 4 Raedern, wie der Name schon sagt und es ist nicht auf oeffentlichen Strassen zugelassen, sondern nur auf schleichwegen....Ich war mit Danny, dem Freund meiner Gastsis unterwegs und dann irgendwann hatter mich auch mal fahren lassen. Ich hab jede Pfuetze mitgenommen, was er nicht so lustig fand, weil er Turnschuhe anhatte und nicht wie ich Gummistiefel, aber das war klein Tinchen egal, sie hatte ihren Spass und so danach aus wie Schwein.....hehe......Das mach ich nochmal irgendwann...
UND am Sonntag war ich mit meiner Gastmum zu einem Walking Trail gefahren ca. 15 Minuten ausserhalb von Roddickton. Das ist eine Strecke durchn Wald, an einem Lachfluss lang und dann gibt es noch irgendso ein Underground Whole, was ich mir spannender vorgestellt hatte. Normalerweise sieht man an warmen Tagen die Lachse im Wasser springen, aber es war leider zu kalt und wir haben nicht einen Fisch gesehen. Dafuer war es aber geile Natur udn auf dem Rueckweg haben wir dann noch ein Moose gesehen (nicht getroffen) ich hab mich voll erschrocken. Das Vieh steht dann da und guckt dich mit grossen Augen an. Und dann hat sichs umgedreht und gepisst, son Vieh ey....
Na gut, das wars dann von mir, war ja schon wieder viiiiiiel zu viiiiel, wer weiss, ob sich das jeder ueberhaupt durchliest. bis dahin. vermisse euch, eure Krinki

Hallo ihr Lieben,
am Sonntag war ich das erste Mal mit meiner Gastmum in die Kirche gegangen. Gleich zu anfang gesagt, meine Familie ist evangelisch und deshalb nicht ganz so krass im Glauben, wie die apostolische Kirche. Ich weiss nicht genau woran die Glauben, aber ich weiss, dass die so mit keinen Alkohol, nicht Rauchen und kein Sex vor der Ehe, also quasi das "perfekte" Leben...
Der Gottesdienst ging um 19 Uhr los...Da beginnt dann jemand (es war nicht der pastor) mit einem ca. 10 minuetigen Gebet, bei dem Gott dafuer gedankt wird, was er in der Woche gemacht hat und so. Danach wird dann ca. 1 Stunde lang nur gesungen. Und die Lieder sind nicht so wie bei uns im normlen Gottesdienst, dass man denkt, dass man einschlaeft, sondern es ist alles so Gospelmaessig (vergleichbar mit Friedensdekade) angehaucht. Danach haelt dann der Pastor die Predigt, was dann inhaltlich ungefaehr das Gleiche ist, wie in deutschen Predigten. Nur, dass der Pastor nicht Kanzel steht, sondern auf einer Art Buehne in der Kirche, weils halt keine Kanzel gibt. Man kann es ein bischchen mit den Simspons vergleichen, ist zwar eigentlich nicht so nett, aber doch wahr. Die Kirche ist nicht so ein Bau wie hier, es ist drin warm, es gibt keine Orgel, der Altar ist kein Altar im klassischen deutschen Sinne mit Jesuskreuz.
Nochmal weiter zum Ablauf:
Zwischen den Liedern spricht dann auch mal ab und zu einer laut sein eigenes Gebet und steht auf und dankt halt Gott. Oder manchmal rufen die Leute laut Halleluja oder Praise the Lord oder irgendsowas. Es ist auch komsich, dass die ganze Zeit in der Kriche gemurmel ist, wenn einer sein Gebet spricht, es ist also lange nicht so ruhig, wie in Deutschland...Das war schon nen bissl gewoehnungsbeduerftig, mitzuerleben, wie einige ihren Glauben hier Leben.
Ich hatte dann noch das Glueck, dass ich in einem Jugendgottesdienst war und es deshalb nicht allzu langweilig war. Aber auf alle Faelle kann ich sagen, dass ich wieder Lust drauf bekommen habe mit zu spielen, wie wir es damals manchma zu Weihnachten oder so gemacht haben.
Bis dahin, hab jetzt jetzt ne andere Stunde, das heisst, weg vom PC. Ciaoi, schoene Gruesse an euch daheimgebliebene..vermiss euch..eure Krinki




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung